tzetze

Das Blog von tze

Absurder Preisunterschied: Zwei Taucheruhren aus der Schweiz und Japan

2 Kommentare

Preiswerte Modeuhren mit Quarzwerk gibt es heute in allen Größen, Formen und Farben für kleines Geld. Schweizer Traditionsmarken rufen dagegen immer absurdere Kaufpreise für ihre mechanischen Uhren auf. Jetzt ist mir eine japanische Marke mit einem komischen Namen aufgefallen, die dieses Spiel komplett aufmischt…

tagheuer700

 

Kaum eine Taucheruhr wird zum Tauchen benutzt. Aber mit ihrem wasserdichten Gehäusen und ihren verschraubbaren Kronen erlauben sie einen sorglosen Umgang mit dem Wasser: Duschen und Schwimmen mit der Uhr am Handgelenk sind sorglos möglich.

Die Tag Heuer Aquaracer 300 ist eine wahnsinnig schöne Uhr, 41 mm im Durchmesser, laut uhrforum.de hat sie das Zeug zu einem „späteren Klassiker“. Die Uhr kostet Liste rund 2.100 Euro, der Straßenpreis liegt bei etwa 1.800. Verbaut ist ein modernes Kaliber des Massenherstellers ETA, das von Tag Heuer nur minimal modifiziert wird, obwohl die auf dem Ziffernblatt genannte Angabe „Calibre 5“ ein hauseigenes Werk suggeriert und damit ein wenig hochstaplerisch wirken muss.

Mein Exemplar, im Sommer bei einem konzessionierten Händler in Spanien für 1.600 Euro geschossen, ist die ersten sieben Tage am Handgelenk geradezu gespenstisch genau gelaufen: Im Mittel plus 2 sec /24 h. Dann fing sie allerdings an zu schwächeln und geht seitdem etwa 15 sec/24 h nach. Zurück in Berlin, sagte der Uhrmacher eines konzessionierten Händlers: „Das ist innerhalb der Toleranzen, es ist ja keine als Chronometer zertifizierte Uhr.“ Auf meine Bitte, die Uhr dennoch zu regulieren, meinte er, offenbar des norddeutschen Idioms mächtig, da werde er nicht „beigehen“. Die Uhr ist inzwischen auf Gewährleistung beim Service des Herstellers repariert worden.

Bei einem Bekannten sah ich dann eine ähnliche Uhr, die Orient 5 Deep Automatik.

orient

Ich habe gelernt: Orient ist ein japanischer Traditionshersteller neben Seiko und Citizen, wobei „Tradition“ in Asien schon durch eine Firmengründung im Jahr 1950 begründbar ist. Verbaut ist ein in house gefertigtes eigenes automatisches Uhrwerk, weswegen man es als „Manufakturkaliber“ bezeichnen darf – darauf legen Uhren-Fans Wert.

Bei mir läuft die Uhr im  Moment mit +15 sec/24 h, also auch nicht schlechter als die Tag Heuer.

Und jetzt kommt die Pointe: Die „Orient“ kostet im Versandhandel lächerliche 109 Euro versandkostenfrei, also etwa 5 Prozent (!) dessen, was die Tag Heuer kostet. Im stationären Handel ist sie in Deutschland noch nie angekommen. Das mag nicht nur an dem seltsamen und irreführenden Markennamen „Orient“ liegen, sondern auch an der Marketingpolitik der Konzernmutter Seiko.

Die Rolex Submariner kostet übrigens um die 6.000 Euro.

Geschrieben von Benedikt Hotze

2. Dezember 2015 um 01:07

Abgelegt in Allgemein,Uhren

2 Kommentare zu “Absurder Preisunterschied: Zwei Taucheruhren aus der Schweiz und Japan”

RSS Feed für Kommentare dieses Artikels. TrackBack URL.

  1. Maria

    9. Apr 17 um 09:05

    Wahnsinn der riesige Preisunterschied, gibt schon gute Tauchuhren z.B die von Cressi Giotto, aber die gegen die Orient 5 Deep Automatik hat natürlich diese keine Chance :)

    Danke für den super Bericht.
    Lg
    Maria

    • Benedikt Hotze

      9. Apr 17 um 22:17

      Vielen Dank, Maria, für deinen Kommentar.

      Cressi Giotto ist ein Tauchcomputer mit Digitalanzeige, also eine ganz andere Produktkategorie als die hier angesprochenen mechanischen Uhren.

Hinterlasse doch ein Kommentar