tzetze

Das Blog von tze

Großziethen: Was ist das denn?

2 Kommentare

Ein irrwitzig spitzzackiges Sichtbeton-Element mitten in der Landschaft, etwa zwischen dem südwestlichsten Zipfel von Berlin-Rudow und Großziethen, also in der Nähe des ehemaligen Mauerstreifens rund um Westberlin. Schnell wird klar, dass es sich dabei um ein Eisenbahn-Brückenbauwerk handeln muss; ein ehemaliger Bahndamm in der Nachbarschaft ist unverkennbar. Doch warum ist das Ding so geschmückt wie eine expressionistische Gartentorte? Hinweise nehme ich gern hier entgegen.

Geschrieben von Benedikt Hotze

10. Oktober 2010 um 19:49

2 Kommentare zu “Großziethen: Was ist das denn?”

RSS Feed für Kommentare dieses Artikels. TrackBack URL.

  1. Holger Schulz, DPS

    11. Okt 10 um 12:34

    Die Brücke gehörte zum alten Güteraußenring, der ab 1938 gebaut wurde. In der Gegend gibt es noch mehr Relikte davon, auch von nicht vollendeten Bahnlinien (z.B. bei Zossen).

    Die Bahn war in diesem Abschnitt 16.12.1940 fertiggestellt (eingleisig), in Betrieb ab 01.01.1941. Der zweigleisige Ausbau begann 1944.

    Als Ergänzung dazu:
    – Karten der RBD Berlin: http://www.blocksignal.de/krt/f.php?k=vw

    Auf der Karte von 1959 ist die Strecke noch enthalten, 1966 fehlt sie bereits. Erstaunlicher Weise hat die Strecke sogar noch eine VzG-Streckennummer (6541) erhalten.

  2. Gerd Böhmer

    11. Okt 10 um 10:03

    Hallo,

    das ist ein Bauwerk aus der Zeit zwischen 1933 und 1945 für die Umgestaltung der Berliner Bahnanlagen, hier der nicht verwirklichte Güteraußenring zwischen Berlin-Grünau und Teltow.

    MfG Gerd Böhmer

Hinterlasse doch ein Kommentar